gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:30 pm

Zeitreise

Wenn ich die Macht hätte,
die Uhr zurückzudrehen,
würde ich nicht,
wie so manch anderer vielleicht
meine Jugend zurückholen,
meine Kindheit neu gestalten,
nicht an den Anfang der Zeit zurückkehren,
um die Welt zu entdecken,
nicht an das Ende der Zeit gehen,
um die Zukunft zu kennen.
Ich würde an den Tag zurückkehren,
da ich dich zum ersten Mal traf,
nur um von da an
jede Sekunde noch einmal
mit dir zu erleben,
immer und immer wieder.


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:31 pm

Glück

Gesetzt ich verliere dich
und habe dann zu entscheiden
ob ich dich noch ein Mal sehe
und ich weiß:
Das nächste Mal
bringst du mir zehnmal mehr Unglück
und zehnmal weniger Glück
Was würde ich wählen?
Ich wäre sinnlos vor Glück
dich wiederzusehen


Erich Fried
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:33 pm

Ohne Dich...

Ich kann ohne dich nicht leben"
denke ich so laut,
dass es wie Schreie
in meinen Gedanken hallt.
Ich schau dich an
und spüre, du liest in mir
und meine Gedanken.
Ich öffne den Mund
und sag: "ich kann ..."
doch mehr sage ich nicht.

Denn das "ohne dich nicht leben"
ist zwar wahr
wie kein andrer Satz
doch nichts legt einen Menschen
so sehr in Ketten
wie diese Worte.
und so sage ich nur:
"ich kann und ich werde
immer an Deiner Seite sein"


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:34 pm

Was ist Liebe

Körper aneinander schmiegen,
stundenlang zusammen liegen,
streicheln, sich viel Liebe schenken,
einfach machen - nur nicht denken.

Sich verschmelzen ohne Fragen,
sich die Lust in Worten sagen,
sich total für dich vergessen,
und aus einem Teller essen.

Streiten, trösten, sich auch fetzen,
aber nie das Herz tief drin verletzen,
schlafen, träumen und verweilen,
und sich eine Decke teilen.

Auch mal richtig stressig sein,
auch mal ,Ja' statt immer 'Nein',
auch in richtig schlechten Zeiten,
immer Zuversicht verbreiten.

Das ist Liebe ohne Lügen,
ohne Schmerzen und Betrügen,
ohne jeden Satz mit ,Ich'.
Darum Liebling LIEB ICH DICH!


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:36 pm

An die Nacht

Es ist Nacht,
und mein Herz kommt zu dir,
hält 's nicht aus,
hält 's nicht aus mehr bei mir.
Legt sich dir auf die Brust,
wie ein Stein,
sinkt hinein,
zu dem deinen hinein.
Dort erst,
dort erst kommt es zur Ruh,
liegt am Grund
seines ewigen Du.


Christian Morgenstern
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Franzi am So Mai 16, 2010 1:37 pm

Eines Tages entschloss sich der Wahnsinn, seine
Freunde zu einer Party einzuladen. Als sie alle beisammen waren, schlug
die Lust vor, Verstecken zu spielen. "Verstecken? Was ist das?" fragte
die Unwissenheit. "Verstecken ist ein Spiel: einer zählt bis 100, der
Rest versteckt sich und wird dann gesucht," erklärte die
Schlauheit. Alle willigten ein bis auf die Furcht und die Faulheit.Der
Wahnsinn war wahnsinnig begeistert und erklärte sich bereit zu
zählen.Das Durcheinander begann, denn jeder lief durch den Garten auf
der Suche nach einem guten Versteck. Die Sicherheit lief ins Nachbarhaus
auf den Dachboden, man weiß ja nie. Die Sorglosigkeit wählte das
Erdbeerbeet. Die Traurigkeit weinte einfach so drauf los. Die
Verzweiflung auch, denn sie wusste nicht, ob es besser war sich hinter
oder vor der Mauer zu verstecken. "...98,99,100!" zählte der Wahnsinn.
"Ich komme euch jetzt suchen!" Die erste, die gefunden wurde, war die
Neugier, denn sie wollte wissen, wer als erster geschnappt wird und
lehnte sich zu weit heraus aus ihrem Versteck. Auch die Freude wurde
schnell gefunden, denn man konnte ihr Kichern nicht überhören. Mit der
Zeit fand der Wahnsinn all seine Freunde und selbst die Sicherheit war
wieder da. Doch dann fragte die Skepsis: "Wo ist denn die Liebe?" Alle
zuckten mit der Schulter, denn keiner hatte sie gesehen. Also gingen sie
suchen. Sie schauten unter Steinen, hinterm Regenbogen und auf den
Bäumen. Der Wahnsinn suchte in einem dornigen Gebüsch mit Hilfe eines
Stöckchens. Und plötzlich gab es einen Schrei! Es war die Liebe. Der
Wahnsinn hatte ihr aus Versehen das Auge rausgepiekst. Er bat um
Vergebung, flehte um Verzeihung und bot der Liebe an, sie für immer zu
begleiten und ihre Sehkraft zu werden. Die Liebe akzeptierte diese
Entschuldigung natürlich.
avatar
Franzi
Admin

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 17.10.09
Alter : 34
Ort : Erfurt

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:37 pm

Auf immer dein

Ich bin mir meiner Seele
in deiner nur bewußt,
mein Herz kann nimmer ruhen,
als nur an deiner Brust.

Mein Herz kann nimmer schlagen
als nur für dich allein.
Ich bin so ganz dein eigen,
so ganz auf immer dein.


Theodor Storm
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:39 pm

Mein Herz, ich will dich fragen

Mein Herz, ich will dich fragen:
Was ist denn Liebe, sag ? -
Zwei Seelen und ein Gedanke,
Zwei Herzen und ein Schlag!

Und sprich, woher kommt Liebe? -
Sie kommt, und sie ist da!
Und sprich, wie schwindet Liebe? -
Die war´ s nicht, der´ s geschah!

Und was ist reine Liebe? -
Die ihrer selbst vergißt!
Und wann ist Lieb´ am tiefsten? -
Wenn sie am stillsten ist.

Und wann ist Lieb´ am reichsten? -
Das ist sie, wenn sie gibt!
Und sprich, wie redet Liebe? -
Sie redet nicht, sie liebt!


Friedrich Halm
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:39 pm

Wenn Du bei Nacht den Himmel anschaust,
wird es Dir sein, als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem von ihnen wohne,
weil ich auf einem von ihnen lache.
Du allein wirst Sterne haben,
die lachen können.
´

Aus 'Der kleine Prinz'
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:42 pm

Das Liebste auf der Welt

Du bist der Stern, der meine Nacht erhellt.
Du bist das Brot, das meinen Hunger stillt.
Du bist die Hoffnung, wenn mich Verzweiflung quält.
Du bist das Liebste auf der Welt.

Du bist die Stille, die meinen Lärm verdrängt.
Du bist das Steuer, das mich sicher lenkt.
Du bist die Hand, die mich ganz fest hält.
Du bist das Liebste auf der Welt.

Du bist die Blume, die meine Wüste belebt.
Du bist die Kraft, die meine Schwäche hebt.
Du bist Humor, wenn meine Stimmung fällt.
Du bist das Liebste auf der Welt.

Du bist die Wärme, die meine Kälte teilt.
Du bist die Zeit, die meine Wunden heilt.
Du bist das Jetzt, das meine Zukunft stellt.
Du bist das Liebste auf der Welt.

Du bist die Ordnung, die mein Chaos bekämpft.
Du bist das DU, das mein Ego beschimpft.
Du bist das Liebste auf der Welt.
Du bist das Einzige, was zählt!


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:47 pm

Sehnsucht

Ich sehne mich nach Geborgenheit und Liebe.
Diese Sehnsucht kann gestillt werden.
Es ist nur eine Frage der Zeit.
Ich sehne mich nach jemandem,
dem ich mein ganzes Vertrauen schenken kann
Diese Sehnsucht kann gestillt werden.
Es ist nur eine Frage der Zeit.
Ich sehne mich nach jemandem, der mich liebt und versteht.
Diese Sehnsucht kann gestillt werden.
Es ist nur eine Frage der Zeit.
Doch wie lange dauert diese Zeit?
Eine Ewigkeit?


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:49 pm

Ohne Titel

Ich brauche jemanden ...
der meine Seele wärmt.
Ich brauche jemanden
der mich auch ohne Grund mal in die Arme nimmt.
Ich brauche jemanden
mit dem ich lachen kann.
Ich brauche jemanden
der mich so nimmt wie ich bin.
Ich brauche jemanden
der immer für mich da ist wenn ich ihn brauche.
Ich brauche jemanden
der an mich glaubt, egal was ich mache.
Ich brauche jemanden
der mir zuhört wenn es mir nicht gut geht.
Ich brauche jemanden
mit dem ich alles teilen kann.
Ich brauche jemanden
mit dem ich mein Leben verbringen kann.
Ich brauche jemanden
der mich versteht.
Ich brauche Dich ...


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:51 pm

Guter Rat

An einem Sommermorgen
Da nimm den Wanderstab,
Es fallen deine Sorgen
Wie Nebel von dir ab.
Des Himmels heitere Bläue
Lacht dir ins Herz hinein,
Und schließt, wie Gottes Treue,
Mit seinem Dach dich ein.

Rings Blüten nur und Triebe
Und Halme von Segen schwer,
Dir ist, als zöge die Liebe
Des Weges nebenher.

So heimisch alles klinget
Als wir im Vaterhaus,
Und über die Lerchen schwinget
Die Seele sich hinaus.


Theodor Fontane
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:52 pm

Liebesstreit ...

Ich will kein neues Liebeslied mehr singen,
keine Gedichte und Geschichten über mein Leben schreiben,
keine neuen Worte finden müssen,
denn es gibt nichts mehr zu sagen...
Ich will keine neuen Lösungen mehr finden,
keine Diskussionen führen, die in Tränen enden.
Will nicht mehr Nächte lang nachdenken,
über den Sinn oder Unsinn,
denn es gibt nichts mehr zu sagen.....
Ich will keine Angst mehr vor der Zukunft haben müssen,
will sie nicht mehr tot reden müssen.
Will mich nicht mehr fragen,
was Verstand und Gefühl ist und was dazwischen liegt,
denn es gibt nichts mehr zu sagen,
außer, dass ich den Rest meines Lebens mit Dir verbringen will.
Mehr will ich nicht mehr sagen,
aber sagt das nicht alles?


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:56 pm

Schmerz

Hin und her gerissen
zwischen der Freiheit die ich wollte,
die ich jetzt habe, die ich vielleicht
gar nicht mehr will;
und zwischen der Hoffnung
wieder zurück zu können
mit der Angst
wieder Gefangener
meiner Gefühle zu sein.
Wie man sich täuschen kann,
wenn man sich täuschen will
in einem Menschen.
Wie man ihn
zu etwas Besonderem macht,
wenn man etwas Besonderes braucht.
Wie man sich Illusionen machen kann,
wenn man die Wahrheit
nicht wahrhaben will.
Bis sie dann wie der Blitz einschlägt
in die Galerie der Wunschbilder
und nichts hinterlässt
als Schall und Rauch
und
SCHMERZ


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 1:58 pm

Warum?

Warum tun sich Menschen die sich lieben
nur so unsagbar weh?
Warum streiten sie miteinander?
Obwohl man doch auch reden könnte!

Warum beschimpft man sich
und wirft sich Sachen an den Kopf?
Obwohl man den Partner so sehr liebt
und in den Arm nehmen möchte!

Warum belügen und betrügen
sich die Liebenden manchmal?
Obwohl die Wahrheit
nicht viel schlimmer wäre!

Warum tun sich Menschen
die sich lieben nur so was an?
Obwohl Friede und Liebe
etwas sehr schönes sind!

Warum gibt keiner von beiden nach?
Warum nur?
Obwohl man sich doch versöhnen könnte
und darüber reden!

Warum spricht man nicht
über die Probleme?
Stattdessen schluckt jeder die Probleme hinunter
und geht daran zu Grunde.

Warum nur?
Warum merkt man nicht,
dass die Gefühle füreinander langsam sterben?
Obwohl es viele Anzeichen dafür gibt!
Gibt es irgendwelche Medikamente dagegen?

Warum nur tun sich Menschen,
die sich lieben nur so unsagbar
weh?


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:00 pm

Insel der Gefühle

Vor langer langer Zeit existierte eine Insel,
auf der alle Gefühle der Menschen lebten:
die gute Laune, die Traurigkeit, das Wissen ...
... und auch die Liebe.

Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt,
dass die Insel sinken würde.
Also machten alle ihre Schiffe startklar
um die Insel zu verlassen.
Nur die Liebe wollte bis zum letzten
Augenblick warten.

Bevor die Insel sank, bat die Liebe
die anderen Gefühle um Hilfe:

Der Reichtum verließ auf einem luxuriösen
Schiff die Insel.
Die Liebe fragte: "Reichtum, kannst du
mich mitnehmen?"
"Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff
habe ich viel Gold und Silber. Da ist kein
Platz mehr für dich."

Also fragte die Liebe den Stolz, der auf
einem wunderbaren Schiff vorbeikam.
"Stolz, bitte, kannst du mich mitnehmen?"
"Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen",
antwortete der Stolz, "hier ist alles perfekt
und du könntest mein Schiff beschädigen".

Als nächstes fragte die Liebe die Traurigkeit:
"Traurigkeit, bitte nimm mich mit."
"Oh Liebe", sagte die Traurigkeit,
"ich bin so traurig, dass ich allein bleiben muss."

Auch die gute Laune fuhr los,
aber sie war so zufrieden, dass sie
nicht hörte, dass die Liebe sie rief.

Plötzlich rief eine Stimme:
"Komm Liebe, ich nehme dich mit".
Die Liebe war so dankbar und so glücklich,
dass sie vergaß den Retter nach seinem
Namen zu fragen.

Die Liebe fragte das Wissen:
"Wissen, kannst du mir sagen, wer mir
geholfen hat?"
"Ja", antwortete das Wissen, "es war die Zeit."

"Die Zeit?" fragte die Liebe, "Warum hat mir
die Zeit geholfen?" Und das Wissen antwortete:
"Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig
die Liebe im Leben ist."


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:01 pm

Gib nicht auf

Wenn Du weinend die Welt durchschaust,
wenn Du Dich nichts zu sagen traust,
wenn in Dir das Glück vergeht
und Du nur noch aus Verzweiflung bestehst,
wenn der letzte Hauch Hoffnung verweht
und die Liebe nur noch in Deinen Träumen lebt
dann musst Du kämpfen, sonst ist es zu spät.


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:02 pm

Manchmal wünschte ich...

ein Engel käme und nähme mich in die Arme.
Wenn alle andern mir die kalte Schulter zeigen.

Manchmal wünschte ich...
ein gutes Wort dringt an mein Ohr,
wenn die schlimmen Nachrichten meine Seele lähmen.

Manchmal wünschte ich...
einen freundlichen Blick, der mir begegnet,
wenn Blicke mich schneiden und wir aneinander erstarren.

Manchmal wünschte ich mir einen Engel
der mich an die Hand nimmt und mit einem Händedruck mich spüren lässt:
Ich bin mit dir und für dich da.


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:03 pm

Gedanken

Gedanken sind stille Begleiter,
in jeder Sekunde sind sie bei mir.
Ich fühle wie sie sind,
einmal traurig, einmal glücklich,
aber immer fühle ich sie.
Manchmal drehen sie sich im Kreis
und kommen zu keinem Ende.
Ein anderes Mal gelangen sie zu einem Ende
noch ehe ich es gedacht.
Gedanken kann keiner sehen,
es kann sie keiner erraten,
denn Gedanken sind frei.
Manchmal quälen sie,
dann möchte ich aufhören zu denken.
Möchte ich nichts mehr denken,
mir keine Gedanken mehr machen müssen.
Alles wäre dann ruhig in mir,
nichts würde mich mehr quälen.
Ich müsste nicht denken:
Warum oder was wäre wenn?
Gedanken können auch helfen zu vergessen.
Können heilend sein,
den Schmerz lindern.
Hätten wir nicht unsere Gedanken,
könnte ich auch nicht an Dich denken.
Hätten meine Gefühle kein Gesicht.
Es gäbe keine Erinnerungen,
in die man sich verlieren kann,
wenn die Gedanken den Gefühlen Platz schaffen,
um ihnen freien Lauf zu lassen.
Und doch denke ich:
Was wäre besser?


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:04 pm

Zeige der Welt ein lachendes Gesicht,
weinende Augen versteht sie nicht,
wenn dir das Herz auch brechen will,
lache, lache und weine still!


copyright by Kevin Neudeck
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:06 pm

Nein, danke!

Was fliegt so schnell durch Nacht und Wind?
Die Reiter, auf dem Wege sind.
Verbreiten Terror, Angst und Schrecken,
wo immer sie sind.
In den Augen der Eltern und Freunde,
Unglaube, Schrecken.
Aber sie glauben, was erzählt wird.
Vergessen, das was vorher war,
zählt nur noch das was jetzt?
Gerücht ist Gerücht.
Sie wenden sich ab, fragen nicht nach.
Schon gar nicht bei ihm, wollen ihn nicht kennen.
Egal, wie er früher war.
Nein, danke!
Wir wollen mit ihm nichts mehr zu tun haben!
Vorwürfe an sich selbst.
Das Gerücht ist falsch, aber jetzt
Sind alle Ohren abgestellt und tot.
Chance verpasst?
Nein, nie bekommen.


unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:08 pm

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum

Träume sind Schäume,
so sagt man allgemein,
doch Träume geben Räume,
um einmal ganz du selbst zu sein.

Träume geben dir Kraft,
sie lassen dich erleben,
was du nicht immer schaffst,
doch werden sie dir Hoffnung geben.

Träume sind ein sicherer Hort,
Gefühle zu genießen.
Und selbst wenn du aufgewacht,
werden sie den Tag versüßen.

Lass dir nicht die Träume rauben,
halte stets an ihnen fest.
Du sollst immer daran glauben,
ein Traum sich meist erfüllen lässt.

Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum!
Nur lasse auch der Wirklichkeit
in deinem Leben Raum.


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:09 pm

Sagen und Meinen

Du sagst,
du habest mir einen Brief schreiben wollen,
eigentlich schon lange,
doch die Zeit sei viel zu knapp.

Du sagst,
du habest oft an mich gedacht,
eigentlich immer mal wieder,
nur dich nicht melden können.
Du sagst,
ich sei dir sehr wichtig,
eigentlich noch mehr,
du habest dies nur nicht sagen können.

Und du glaubst,
ich würde dir dies alles glauben,
eigentlich voll und ganz,
obwohl all deine Taten anders beweisen.


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Cherub am So Mai 16, 2010 2:11 pm

Liebe ist ein Geschenk!

Ich bin ein Teil von dir,
sagte die Eifersucht
in vorwurfsvollem Ton zu der Liebe.
Warum versteckst du mich,
als würdest du dich für mich schämen?

Du bist kein Teil von mir,
erwiderte die Liebe,
im Gegenteil.
Wir sind wie Tag und Nacht.
Du entspringst der Angst und dem Misstrauen.
Ich bin ein Kind
der Freude und des Vertrauens.

Nein, ich bin deine dunkle Seite,
die du nicht wahr haben willst.
Und ich gebe dir die Kraft,
um das Herz eines Menschen zu kämpfen,
behauptete die Eifersucht.

Du gibst mir gar nichts,
erwiderte die Liebe,
denn wenn du kommst,
bin ich nicht mehr da.
Wann lernst du endlich:
Wer um das Herz eines Menschen kämpft,
hat es bereits verloren.

Denn ich,
die Liebe, bin ein Geschenk.


Unbekannt
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: gedichte & gebete zum nachdenken ,träumen und diskutieren

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 22 ... 40  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten