Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Nach unten

Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  brihof am Mo Nov 14, 2011 11:53 am

Guten Morgen Ihr Lieben,
ich wünsch Euch allen einen schönen Start in die neue Woche, die offensichtlich, zumindest hier im Norden, den Winter mit sich bringt mit Nebel, Frost und glatten Straßen.

Vlt. erinnert Ihr Euch, dass ich vor ein paar Tagen in dem Thread "Weggefährten" (hätte hier her gehört) einen Kommentar aus dem all4michael-blog zu dem hier vorgestellten Buch eingestellt hatte. War sofort unheimlich fasziniert davon. Nun fand ich eben bei jackson.ch. diese Analyse, aber bitte lest selbst:


Joseph Vogels “Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson”

Review von jackson.ch
Lange mussten wir auf die Veröffentlichung dieses mit grossem Interesse erwarteten Buchs warten, da der Veröffentlichungstermin dieses Jahr immer wieder hinausgeschoben wurde. Aber das Warten hat sich gelohnt. Und wie. Auf ca. 300 Seiten taucht Joseph Vogel in die Tiefe (und dabei meine ich keineswegs Abgründe) von Michael Jacksons Solowerk ein: von “Off the Wall” bis “Invincible”. Auch auf das posthume “Michael” Album ist Joseph Vogel der Vollständigkeit halber in einem Anhang noch eingegangen. Was macht Vogels Werk so besonders, so einmalig? Bis anhin gab es erstaunlich wenig Literatur über Michaels Werk. Die aus meiner Sicht bisher einzigen Bücher, welche diesbezüglich erwähnenswert sind, sind: “In the Studio with Michael Jackson” von Michaels langjährigem Freund und Sound Engineer Bruce Swedien; “Michael Jackson: For the Record” von Chris Cadman & Craig Halstead, ein wertvolles Nachschlagewerk, das Informationen zu jedem Song und Video, an dem Michael je in irgendeiner Form beteiligt war, bietet; “Thriller: The Musical Life of Michael Jackson” von Nelson George, das interessante Aspekte von Michaels Werk im Lichte der afroamerikanischen Gesellschaft und Kultur bietet; sowie “Michael Jackson: The Magic, the Madness, The Whole Story” von J. Randy Taraborrelli, die bis anhin umfangreichste und bekannteste Biographie über Michael Jackson. Joseph Vogel macht das Lesen dieser Bücher nicht hinfällig, aber er ist der erste, der angestrebt und es geschafft hat, das Werk von Michael Jackson in einer Gesamtheit, Tiefe und Komplexität aufzuzeigen und zu analysieren, wie es sich jeder Musik- und Michael Jackson Fan nur wünschen konnte. Dass er dabei aufwendige Recherchearbeiten betrieben hat, kommt aus jedem einzelnen Absatz hervor. Nur schon die 30-seitige Einleitung ist ein Prunkstück.

Nach der Einleitung widmet sich Joseph Vogel im Detail den einzelnen Soloalben. Dabei befasst er sich am Anfang eines jeden Kapitels zuerst über mehrere Seiten (bei "Thriller" zum Beispiel sind es 24, bei "Dangerous" 20 und bei "HIStory" 18 Seiten) mit dem zeitgenössischen politischen, musikalischen, gesellschaftlichen, soziokulturellen sowie, wenn anwendbar, dem wirtschaftlichen Umfeld der Musikbranche insgesamt. Hinzu kommt eine eingehende Betrachtung von Michaels Werk in Bezug auf dessen persönliches Umfeld zu jener Zeit und wie sich dieses auf die einzelnen Songs und das Album als Ganzes, inklusive den Mix, ausgewirkt hat. Allein schon diese tiefgründige Einführung und Betrachtung jedes Albums ist wertvoll und bisher einzigartig in seiner Tiefe und Komplexität. Nach der Einführung folgt jeweils eine detaillierte und nicht minder interessante Analyse jedes einzelnen Albumsongs. Diese Abschnitte nehmen ebenfalls Bezug auf allfällige Videos und Kurzfilme sowie einzelne Reaktionen von Musikkritikern bei der damaligen Veröffentlichung sowie später und stützen sich auf interessantes Hintergrundmaterial sowie unterhaltsame Anekdoten von Produzenten, Soundmixern und sonstigen Personen, die einmal oder über Jahre und Alben hinweg mit Michael zusammen gearbeitet haben und die sich bisher nie oder nicht gross geäussert haben (z.B. Bill Bottrell und Brad Buxer). Zu betonen sei auch, dass Joseph Vogel nicht nur ein inhaltlich wertvolles Buch geschrieben hat, sondern es auch wunderschön zu lesen ist. Auch die Anekdoten sind nicht einfach nur technischer Art oder trocken erzählt. Man spürt durchs gesamte Buch hindurch, dass Joseph Vogel jeden Abschnitt mit Leidenschaft, Engagement, Expertise und Bewunderung geschrieben hat, ohne dabei seine Aufgabe als Musikkritiker –und historiker jemals aus den Augen zu verlieren.

Joseph Vogel führt uns über 300 Seiten hinweg in eine andere, bisher noch nie in diesem Umfang und dieser Vielfalt dargestellte Welt von Michael Jacksons Werk. Und das neu erlangte Wissen über diese Welt bereichert einen in unvorhergesehenem Ausmass. Man hört nachher jedes Album und jeden Song mit (sozusagen) einem neuem Ohr. Ich spreche da aus eigener Erfahrung. Auch Songs, die ich von Anfang an weniger mochte bzw. die mir weniger zusagten oder Songs, die ich weniger oft angehört hatte, habe ich mir nachher oder manchmal schon während des entsprechenden Kapitels neu angehört und Vogels Ausführungen haben es geschafft, eine Brücke zwischen meiner anfänglichen Distanz und dem betreffenden Song zu schaffen, so dass ich nun auch zu diesen Liedern Zugang gefunden habe. Und ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass es Euch ähnlich ergehen wird.

Falls Ihr Euch wundern solltet: Nein, ich halte keine Aktien am Buchverlag:-) Es ist meine persönliche und ehrliche Meinung, dass Joseph Vogel hier ein ganz besonderes Buch geschrieben hat. Es den heiligen Gral in Bezug auf Michaels Werk zu nennen, wäre vielleicht ein bisschen zu viel, aber es kommt dem doch sehr nah. Ich kann es jedem Michael Jackson und Musikfan wirklich nur wärmstens ans Herz legen.

Wenn es etwas Negatives zu sagen gibt, dann nur, dass das Buch im Moment leider nur in Englisch verfügbar ist, aber ich werde mich mal mit dem Autor bzw. dem Verlag in Verbindung setzen und herausfinden, ob eine deutsche Übersetzung bereits geplant ist. Wenn ja, würde ich das auf der Newsseite bekannt geben. Für diejenigen, die der englischen Sprache mächtig sind: Don't wait another day and get your copy right now.

Patricia von jackson.ch

Das Buch kann bei www.amazon.de. bestellt werden.

Einen besonderen Dank an dieser Stelle an Patricia vom jackson.ch-Team für diese umfangreiche Analyse.

avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  danceoflife am Mo Nov 14, 2011 12:29 pm

..danke Brigitte für das Öffnen eines neuen Threads zum Buch von Joe Vogel..habe das Teil seid ein paar Tagen und schon mal drin geblättert...also..mein erster Eindruck: DAS sollte man als Standard-Werk über das künstlerische Leben und Schaffen von Michael als Fan und Nicht-Fan der sich interessiert zu Hause haben..es ist im Prinzip die Zusammenfassung von anderen Autoren..noch detaillierter..und was hinzukommt..die letzten Jahre...die ja in der Richtung noch nie aufgearbeitet wurden..
..das Buch bekommt einen Sonderplatz bei mir..als Nachschlagewerk und weil es sehr gekonnt und mit Fach- und Hintergrundwissen zusammengestellt wurde..
DANKE! ..Joe Vogel cheers
avatar
danceoflife

Anzahl der Beiträge : 1865
Anmeldedatum : 19.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  Sabine am Di Nov 15, 2011 12:26 pm

Das hört sich sehr vielversprechend an.Und wenn Sandra das Buch schon hat denke ich ,wird man keinen
Fehler machen. Da ich aber leider nicht mehr so fit bin mit dem Englischen,werde ich aber warten bis die
Deutsche Übersetzung rauskommt.
Es nützt mir nichts ein Wunderschönes Buch zu haben ,aber nur die hälfte verstehe.

Danke fürs Einstellen Brigitte

LG Sabine
avatar
Sabine

Anzahl der Beiträge : 539
Anmeldedatum : 05.07.11
Alter : 58
Ort : Wedemark (bei Hannover)

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  Cherub am Di Nov 15, 2011 3:15 pm

Wow,
vielen Dank für die ersten Eindrücke zu diesem Werk.
Jetzt bin ich aber schon neugierig geworden...... steht jetzt mit auf der Wunschliste.....

Einen sonnenverwöhnten Tag euch allen - hier ist es so herrlich, war gerade schon im Wald bei Sonnenschein unterwegs!!!! Genial Very Happy
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  apo am Di Nov 15, 2011 10:12 pm

Ich warte auch auf die Übersetzung, sonst gehen glaube ich zu viele Feinheiten verloren.
Von dem was ich bisher darüber gelesen habe lohnt es sich bestimmt.
avatar
apo

Anzahl der Beiträge : 209
Anmeldedatum : 13.01.10
Alter : 49

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  Dagi am Mi Nov 16, 2011 8:52 pm

apo schrieb:Ich warte auch auf die Übersetzung, sonst gehen glaube ich zu viele Feinheiten verloren.
Von dem was ich bisher darüber gelesen habe lohnt es sich bestimmt.

.. ich schließe mich dem an, auch wenn ich jetzt schon sehr sehr neugierig bin, aber wie apo
schreibt, denke auch die Feinheiten sind wichtig

Grüssle Dagi
avatar
Dagi

Anzahl der Beiträge : 634
Anmeldedatum : 11.06.10
Alter : 54
Ort : 63785 Obernburg

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  brihof am Do Jan 26, 2012 10:53 am

Interview mit Joe Vogel über Michael als Entertainer sunny

“Eine von Michael Jacksons grössten Qualitäten war seine Fähigkeit sich etwas auszumalen - etwas Gewagtes, Andersartiges und Innovatives - und dann die Willenskraft und Arbeitsmoral zu haben, das zu verwirklichen. Er forderte sich selbst und diejenigen um ihn ständig heraus, weiter als das Gewöhnliche zu gehen. Er forderte oft Freunde und Mitarbeiter auf, das Buch "Jonathan Livingston Seagull" zu lesen, eine Fabel über das Ablehnen von Konform und das Streben nach Spitzenleistung”, sagt Joel Vogel in einem Interivew gegenüber “Business News Daily”.


When Michael Jackson's family and fans gather in the courtyard of Grauman's Chinese Theatre in Hollywood this week and use his shoes to create footprints in cement, it will be the King of Pop's legacy as a music icon that takes center stage.

Music, however, wasn't Jackson's only talent. He was a sharp and polished entrepreneur who knew his audience and who, up until his death in 2009, was constantly trying to improve his product and refine his brand.

Music writer and University of Rochester instructor Joe Vogel, author of the new book "Man in the Music: The Creative Life and Work of Michael Jackson" (Sterling, 2011), says Jackson's evolution as an artist and a person went beyond his talents as a musician.
In an exclusive interview with BusinessNewsDaily, Vogel talks about Jackson's legacy as an entertainer, businessman and innovator and what lessons he offered all of us.

BusinessNewsDaily: Michael Jackson was clearly more than just talented and more than just lucky. He must have had some other quality – some entrepreneur-like quality– that helped him on his road to become the King of Pop. Can you describe it?

Joe Vogel: One of Michael Jackson's greatest qualities was his ability to envision something in his mind – something bold and different and innovative – and then have the willpower and work ethic to realize it. He was constantly challenging himself and those around him to push beyond the ordinary. He often had friends and collaborators read "Jonathan Livingston Seagull," a fable about refusing to conform and striving for excellence. You see, even with his "This Is It" concerts at the age of 50, he wouldn't accept mediocrity. He wanted the shows to be unlike anything people had experienced before.

BND: Do you think his decision to constantly reinvent himself was a conscious one in an effort to always become something new and exciting for his audience, or do you think he just naturally evolved as he got older?

J.V.: Michael Jackson understood that stagnation for an artist was death. He hated the idea of simply repeating formulas. So he was constantly transforming, re-inventing his image and style and sound, keeping people guessing and wanting more.

But there are also continuities to his image/persona: certain symbols, trademarks and qualities. He is perhaps the only artist who can be represented in five to 10 different poses in silhouette and people know exactly who it is. He was very deliberate about his choices. One thing he always feared was overexposure. He knew that the magical aura associated with him, the excitement could be retained only by withholding from his audience. So, for example, he would never do a whole circuit of TV performances and interviews to promote an album the way most artists do today. He would do one show, and the buildup to it would be incredible.

BND: How do you think he would have described the Michael Jackson brand? What was he trying to sell?

J.V.: I think Michael was a lot like Steve Jobs in that each new product – whether an album or video or single – was an event. There was all kinds of hype and anticipation. So the brand was about that excitement, because you knew whatever he was releasing was going to be cutting-edge, unique and of the highest quality.

BND: Did he make good business decisions? What were some of his best and worst?

J.V.: Michael made very good business decisions for the first 10-15 years of his adult career, and very bad ones in his final 10-15 years. His smartest decision was to not only retain the rights to his own master recordings (before him, there was a long history of exploitation in the music industry, particularly of African-American artists), but to also actively acquire other publishing rights, including the Beatles catalog.

His worst decisions came when he had a lot of money and not much consistency or oversight. His management, beginning in the early '90s, became a revolving door. He became vulnerable to extortion, exploitation and excessive spending because he no longer had a trustworthy, vigilant, dedicated team around him.

BND: What could any business owner or entrepreneur learn from Michael Jackson?

J.V.: I think the main thing an entrepreneur or business owner could learn from Michael Jackson is that doing something great requires both vision and work. Michael approached each new project with boundless passion, and that energy was infectious to collaborators. But what really impressed those who worked with him was that he could bring his ideas to fruition. He dreamed big and then worked tirelessly until his dreams came to life.


http://www.businessnewsdaily.com/1943-michael-jackson-book.html I love you sunny I love you

Quelle: jackson.ch, businessnewsdaily.com
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  Cherub am Do Jan 26, 2012 6:06 pm

Ich habe mir das Buch zu meinem Geburtstag gegönnt und muss gestehen, daß es noch unberührt im Regal steht - wie so viele andere auch.....

Bin mal gespannt, wann ich dazu kommen werde, es zu lesen. Im Moment habe ich dafür keine rechte Zeit und auch keinen rechten Kopf frei.

Allen anderen, die da schneller vorankommen als ich, wünsche ich viele interessante 'michaelige' Momente Wink
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Man in the music - The creative Life and Work of Michael Jackson

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten