Paris in der Presse

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Do Apr 18, 2013 11:30 am

Paris Jackson: Tattoo für Papa Michael geplant
Los Angeles - Paris Jackson hat vor, sich ein Tattoo stechen zu lassen - zu Ehren ihres verstorbenen Vaters Michael Jackson.

Michael JacksonDie 15-Jährige weiß auch schon genau, was sie sich tätowieren lassen möchte: eine Zeile aus einem Brief ihres Papas. Dem "Event Magazine" sagte sie: "Ich möchte auf mein linkes Handgelenk eine Zeile aus dem Brief und auf mein rechtes Handgelenk den Namen meiner Großmutter eintätowieren lassen - natürlich erst, wenn ich alt genug dafür bin."
Michael Jackson starb am 25. Juni 2009. Er wurde leblos in seiner Villa in L. A. aufgefunden. Jackson hatte eine Überdosis des Narkosemittels Propofol im Blut. (Fan-Lexikon berichtete)

http://www.fan-lexikon.de/musik/news/paris-jackson-tattoo-fuer-papa-michael-geplant.148855.html
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Mi Jun 05, 2013 9:00 pm

OMG!!!!

Nach Selbstmordversuch im Krankenhaus Große Sorge um Paris Jackson

Mittwoch, 05. Juni 2013
Nach Selbstmordversuch im KrankenhausGroße Sorge um Paris Jackson
Rettungskräfte werden in das Haus der Familie Jackson in Calabasas bei Los Angeles gerufen. Internetseiten in den USA sprechen von einem Selbstmordversuch.
Paris Jackson, die Tochter von Michael Jackson, soll nach einem Selbstmordversuch ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Das berichtet das Promiportal TMZ.com unter Berufung auf Rettungskräfte.
Demnach war um 1.27 Uhr aus dem Haus der Jackson-Familie ein Notruf eingegangen. Der Anrufer sagte, Paris hätte Schnitte an ihren Handgelenken. Kurz darauf wurde die 15-Jährige auf einer Trage aus dem Haus in Calabasas bei Los Angeles gebracht. Seitdem wird sie im Krankenhaus behandelt. In verschiedenen Medienberichten ist davon die Rede, dass sie wieder ganz gesund wird.
Jacksons Mutter, Debbie Rowe, bestätigte einen Selbstmordversuch. Aus dem familiären Umfeld hieß es, Paris sei traurig gewesen, weil sie nicht zu einem Marilyn Manson-Konzert habe gehen dürfen. Zuletzt hatten sich Mutter und Tochter wieder angenähert. Rowe ist die Ex-Frau von Mihael Jackson und auch die Mutter von Paris' Bruder Michael Joseph Prince Jackson jr.
]Am Dienstag hatte das Mädchen bei Twitter zahlreiche Botschaften gepostet. Sie zitierte eine Beatles-Textzeile aus dem Song Yesterday, "Gestern sah es aus, als ob all meine Sorgen weit weg wären, jetzt sieht es danach aus, als ob sie hierbleiben würden", schrieb sie. Und später: "Ich frage mich, warum Tränen salzig schmecken?"
Erst am Dienstag wurde bekannt, dass der geplante Besuch von Paris Jackson bei "Wetten, dass..?" auf Mallorca flach fällt. Für sie springt ihr Bruder Prince Michael ein. Am 25. Juni ist der vierte Todestag von Michael Jackson.
Quelle: n-tv.de , sba


http://www.n-tv.de/leute/Grosse-Sorge-um…le10771141.html
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  rike am Mi Jun 05, 2013 9:04 pm

Famed Michael Jackson Attorney Tom Mesereau: ‘I’m Heartbroken Over Paris Jackson’s Suicide Attempt’

Michael Jackson‘s attorney, Tom Mesereau, who successfully represented the pop star in the child molestation trial in 2005, tells RadarOnline.com exclusively that he is heartbroken over Paris Jackson‘s suicide attempt.

“I’m heartbroken over Paris Jackson’s suicide attempt. I’m shocked, and frankly, at a loss for words,”Mesereau told Radar. “Paris is just a wonderful young lady, beautiful, and extremely bright.
"Ich bin geschockt wegen Paris Jacksons Selbstmordversuch. Ich bin geschockt und sprachlos für Worte" sage Meserau Radar. "Paris ist eine wundervolle junge Lady, wunderhübsch und exterm klug."

“She has so much to live for, and to contribute to the world. I hope that she makes a recovery, physically and emotionally.”

Paris Jackson attempted suicide and was rushed to a Los Angeles-area hospital by ambulance early Wednesday.

As Radar was first to report, Michael Jackson’s only daughter, 15, was despondent over several things.

“She’s very upset that she will be called as a witness in her father’s wrongful death trial, in which she is a plaintiff,” one source told Radar.

Also, the four-year anniversary of her father’s death is approaching and Paris had complained about being bullied at school. She also has grown apart from her brother Prince.

According to Meserea:, “Michael would have been devastated to learn that Paris had attempted suicide. His children were his entire life, and everything he did was for them. He protected his three children, and kept them away from opportunists.”
Meserau: "Michael wäre verzweifelt zu erfahren, dass Paris versucht hat Selbstmord zu begehen. Seine Kinder waren sein ganzes Leben, und alles was er machte, tat er für sie. Er schützte diese 3 Kinder und hielt sie weg von Opportunisten."

In addition to her depression over being a witness in the wrongful death trial, Paris also feels guilty about spending time lately with Debbie Rowe, her biological mother. Paris, according to one source, feels as if she is betraying some family members, including her grandmother Katherine, by getting to know her mom.

Rowe confirmed to Entertainment Tonight that Paris tried to commit suicide and is in a Los Angeles hospital. Rowe said of Paris she has “a lot going on [lately.]“

A spokesperson for the Los Angeles Fire Department told RadarOnline.com: “The call came in at 1:27 am it was an overdose call. We responded and a person apparently took some kind of medication. We transported them to a local hospital.”





Es gibt Spekulationen ob es eine Überdosis war oder ob sie sich die Pulsadern aufgeschnitten haben soll - Dabbie Rowe soll bestätigt haben das Paris den Selbstmordversuch unternommen haben soll...
Es gibt wohl auch "Quellen" aus der Prominenz die berichten das sich Paris gegen eindeutige Avancen eines Onkels erwähren musste und sie nun keinen Ausweg mehr sah ihm zu entkommen...
aber alles Spekulationen!
avatar
rike

Anzahl der Beiträge : 3130
Anmeldedatum : 17.10.09
Alter : 44
Ort : LK Wolfenbüttel

http://hummelbabys.bplaced.net/Forum/

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Mi Jun 05, 2013 9:07 pm

Ich bete, dass es nicht wahr ist!
Dass sie mit Vielem zu kämpfen hat, kann ich gut verstehen. Und sie ist noch ein Teenager, der
mit solchen Dingen schwer umgehen kann.
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  rike am Mi Jun 05, 2013 9:34 pm

Ich verarbeite diese Meldung noch... hoffentlich erholt sie sich schnell und bekommt die Hilfe die sie braucht!
Aber ob die Familie daraus die Konsequenzen zieht und sie schützt?????
avatar
rike

Anzahl der Beiträge : 3130
Anmeldedatum : 17.10.09
Alter : 44
Ort : LK Wolfenbüttel

http://hummelbabys.bplaced.net/Forum/

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  brihof am Do Jun 06, 2013 12:19 am

Oh nein !!!!!
Ich wünsche Paris, dass es Menschen gibt, denen sie vertrauen kann und ihr helfen, aus dem Dunkel rauszufinden.
Sie ist doch noch ein Kind. Wie verzweifelt muss sie sein, einen solchen Schritt zu gehen Question
Rike, da bin ich mir auch nicht sicher, dass der J-Clan ihr in so einer schweren Lebenskrise eine Stütze ist.
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Do Jun 06, 2013 2:39 pm

PARIS JACKSON
Ohne Michael macht ihr Leben keinen Sinn

© CoverMedia
Promi-Tochter Paris Jackson soll ihren verstorbenen Vater so sehr vermissen, dass sie in eine Depression abglitt

Paris Jackson (15) vermisst ihren Vater Michael Jackson (†50), der ihr immer das Gefühl gegeben hat, das Zentrum der Universums zu sein.

Der Teenie-Spross des verstorbenen Megastars ('Man in the Mirror') hat angeblich versucht, sich das Leben zu nehmen, nun sprach ein Familienfreund mit dem 'People'-Magazin und versuchte, Licht ins Dunkel zu bringen: "Paris ist schon eine Weile sehr, sehr niedergeschlagen. Sie flippt und rastet aus, schlägt um sich und ritzt sich. Sie vermisst ihren Vater so sehr. Sie war das Zentrum seines Universums und nun ist sie das nicht mehr. Deswegen fühlt sie sich einsam und sagt, dass sie nicht geliebt wird." Laut der Publikation griff Paris Jackson in ihrer dunkelsten Stunde nach einem Küchenmesser, um sich die Pulsadern aufzuschneiden. Zusätzlich soll sie eine Überdosis an Schmerzmitteln geschluckt haben.

Obwohl die junge Frau inzwischen stabil und in ärztlicher Behandlung ist, sollen sich ihre Verwandten große Sorgen um die Zukunft machen. "Es ist ernst", betonte der Insider. "Paris hat gesagt, dass etwas in ihrem Leben fehlt. Das ist ein Hilferuf."

Aus der Einsamkeit heraus näherte sich der Teenager in den letzten Monaten seiner leiblichen Mutter Debbie Rowe an. Anscheinend aber konnte auch dieser neubelebte Kontakt die Leere in ihrem Herzen nicht füllen: "Sie wollte eine Familie, sie vermisst ihren Vater."

Katherine Jackson, die Mutter des King of Pop und der gesetzliche Vormund seiner drei Kinder, betonte gestern in einem Statement, dass es Paris Jackson zumindest "körperlich gut" gehe.

http://www.gala.de/stars/news/newsfeed/paris-jackson-ohne-michael-macht-ihr-leben-keinen-sinn_944776.html
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Alex am Do Jun 06, 2013 5:00 pm

Puh... was soll man dazu sagen No.
1) furchtbar!
2) die Medien machen trotzdem ihren Zirkus daraus. Was wirklich passiert ist, weiß vermutlich nur Paris. Und es wird ca. 20% von dem, was wir hier sehen, stimmen. Und viele von uns wissen auch, dass Teenies ziemlich extrem in ihren Reaktionen sein können. Und dass Hollywood auch extrem in den Reaktionen sein kann. Bei uns wird nur selten jemand aus einem Haus getragen, weil er ein paar Schnittverletzungen hat. Bei den Bordis guckt man da mal drüber und schickt sie ins Zimmer.
3) ich hätt sie total gern hier, um mit ihr zu sprechen.... Neutral
avatar
Alex

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 16.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Do Jun 06, 2013 7:27 pm

Da hast du bestimmt Recht, Alex. Ich glaube auch nur die Hälfte von dem was ich lese.
Ein Teil wird der Wahrheit entsprechen und der andere Teil ist dazugedichtet oder aufgebauscht.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir ein starkes Bedürfnis ist, jetzt mit ihr zu sprechen.
Du könntest ihr wahrscheinlich helfen... Crying or Very sad
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  brihof am Do Jun 06, 2013 7:30 pm

Alex - bei Dir wäre sie gut aufgehoben. Ein paar gute Gespräche und ein schützender Arm würden ihr jetzt bestimmt guttun...
OmG - mir tun diese armen Kinder so furchtbar leid. Hab heute gehört, dass sie auf Grund des Prozesses und den neuen Missbrauchsvorwürfen in der Schule auch noch gemobbt worden sein soll. Wie soll so eine kleine Kinderseele sowas verkraften ?
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  lea am Do Jun 06, 2013 8:07 pm

Hab heute gehört, dass sie auf Grund des Prozesses und den neuen Missbrauchsvorwürfen in der Schule auch noch gemobbt worden sein soll

ich schließe mich den Vorgängerinnen an und ich bin auch total erschüttert, aber es war für mich aber immer irgendwie befremdlich, wie sich die Kids von Michael der Situation gestellt haben, besonders bei Paris, sie war mir zu fröhlich und zu cool. Ich konnte es nicht nachvollziehen, erst diese herzerweichenden Worte für ihren Vater und dann einige Monate später, das lockere Mädchen .... den Tod eines Elternteiles verkraftet man nicht mal als Erwachsener so schnell und dann erst ein Kind.
Mich würde interessieren wie es Blankett geht, aber da könnte ich mir vorstellen, dass ihm der Sport sehr hilft und vlt. und hoffentlich hat er wirkliche Freunde; auch bei Prince ist nicht alles so easy und cool - aber wer kann das schon wissen.

Diesen Prozess habe ich von Anfang an mit Mißtrauen entgegengesehen und genau so kam es. Warum hat Katherine sich das angetan, was vorbei ist ist vorbei und man soll Ruhe einkehren lassen, diese ganzen Mißbrauchsvorwürfe hätte man sich vlt. auch gespart und das bekommen doch die Kinder mit.

Und die Medien und die Jacksons selbst haben nichts aus daraus gelernt - die Jagd geht weiter denn nur schlechte Nachrichten sind "gute" Nachrichten und bringen Geld.

Armer Paris, arme Kinder.
avatar
lea

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 22.10.09
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Do Jun 06, 2013 8:37 pm

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Mir war es auch unheimlich wie fröhlich sie sich immer gab.
Ich konnte mir nie vorstellen, dass das alles einfach so an ihr vorbei geht.
Sie hat eine Fassade aufrecht erhalten.... "Smile though your heart is kaching, smile eben though it's breaking...." Crying or Very sad
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Alex am Fr Jun 07, 2013 6:59 am

Ja, echt. Was für eine blödsinnige Zeit für die Familie, gerade jetzt diesen Prozess zu führen und die Kinder da auch noch zur Aussage zu zwingen. Wir ihr schon sagt - wenn man diesen Prozess überhaupt führen muss! Jetzt in der Pubertät haben die Kinder doch genug mit sich selbst zu tun. UND dann noch diese neue Anklage. Paris tut ja nichts anderes, als ständig nur für Michael zu kämpfen. Das ist doch grausam für so ein Mädel, das irgendwie auch noch versucht, mit dem Jackson-Clan fertig zu werden und noch einen Start ins Hollywood Business zu machen. Da gibt's ja... sagen wir einfachere Lebensläufe. Und wenn ich's recht erinnere, hat sie auf Twitter auch noch von Abschlussklausuren gesprochen - macht natürlich nochmals Druck.
Auf jeden Fall war das ein deutlicher Hilfeschrei, dass da irgendwas deutlich schief läuft!!

Euch allen einen wunderschönen Freitag!
I love you
avatar
Alex

Anzahl der Beiträge : 175
Anmeldedatum : 16.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Sabine am Fr Jun 07, 2013 7:51 am

Ich bin auch sehr geschockt ,als ich die Nachricht las habe ich nur noch daran gedacht das dieser Prozess beendet werden muss.
Die Kinder vermissen ihren Vater mehr als man ihnen in der Öffentlichkeit anmerkt.Wenn sie diesen Verlust überhaupt mal verkraften!
Die 3 sind einfach viel zu jung um mit dem ganzen Mist der wieder aufgewühlt wird klar zu kommen.
Liebe Alex ,ich würde es auch begrüßen das Du mit Paris in Kontakt treten könntest.Das war ein ganz bestimmt ein Hilferuf,wenn das der Clan nicht begreift,spielen sie mit den Seelen Michael`s Kinder.Könnte so heulen ,wenn ich mir vorstelle das die 3 so leiden!
LIeber Gott,mach das alles ein Ende hat.

LG. Sabine
avatar
Sabine

Anzahl der Beiträge : 539
Anmeldedatum : 05.07.11
Alter : 58
Ort : Wedemark (bei Hannover)

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  rike am Fr Jun 07, 2013 7:51 am

Der Verlust ihres Vater wiegt schwer auf dieser Seele und, und davon bin ich überzeugt, der Jackson Clan hat er ihr nicht den Raum und die Zeit gegeben richtig zu trauern... jeder Mensch trauert auf seine Weise und Paris ist, so wie es sehe, deutlich sensibler und seelisch unausgeglichener als Prince...
Blanket wurde und wird zum Glück als Nesthäkchen von allen betuddelt - gut für seine Seele... aber bei Paris hat die gesamte Familie versagt!
Ich bin mir fast sicher das sie daraus nicht lernen werden Mad
avatar
rike

Anzahl der Beiträge : 3130
Anmeldedatum : 17.10.09
Alter : 44
Ort : LK Wolfenbüttel

http://hummelbabys.bplaced.net/Forum/

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Fr Jun 07, 2013 6:45 pm

PARIS JACKSON SCHRIE VOR SELBSTMORDVERSUCH
„Ich wünschte,mein Dad wäre hier“

Paris' Bruder Prince weicht ihr am Krankenbett nicht von der Seite



Mit einem Fleischerbeil hatte sich Paris Jackson (15) in der Nacht zum Mittwoch versucht, das Leben zu nehmen. Nach einem Familienstreit schnitt sich die Tochter des King of Pop († 50) den rechten Unterarm auf, schluckte 20 Pillen des Schmerzmittels Motrin – wie niedergeschlagen sie ist, wird jetzt klar!
„Ich wünschte, mein Dad wäre hier... Er versteht mich!“

So verzweifelt soll Paris Jackson vor ihrem Selbstmordversuch nach ihrem verstorbenen Vater gerufen haben, berichtete die britische „Sun“. Er habe sie besser gekannt als alle und gewusst, wie es sei im Rampenlicht aufzuwachsen. Paris verlor ihren Vater, als sie elf Jahre alt war, bekundete erst kürzlich wieder, wie sehr sie ihn vermisse: „Ich habe viele Erinnerungen an ihn. Er war ein unglaublicher Vater. Wir liebten ihn über alles.“

Und gerade diese Erinnerung wurde in den letzten Tagen getrübt: Michael Jacksons Konzertagentur AEG behauptet „unwiderlegbare“ Beweise zu haben, dass Michael nicht der biologische Vater von Prince und Paris sei – und will diese vor Gericht bringen. Ein Schlag gegen Michaels Familie und nicht zuletzt gegen Paris, die vielleicht auch deswegen keinen Ausweg mehr wusste.
war angenommen worden, dass sich Paris von ihrer Familie eingeengt gefühlt habe und deshalb zur Klinge griff. So habe sie nicht zu einem Konzert des Schock-Rockers Marilyn Manson (44) gehen dürfen – danach sei sie ausgerastet und ohne Internet in ihr Zimmer gesperrt worden.

Paris’ Bruder weicht ihr nicht von der Seite

72 Stunden muss Paris nun in der psychiatrischen Abteilung einer kalifornischen Klinik unter Beobachtung bleiben – dabei steht Bruder Prince Michael Jackson (16) seiner Schwester laut „RadarOnline.com“ bei. Seit Donnerstag seien die beiden laut einer Familienquelle zusammen.
Umso wichtiger für Paris, da sich die Geschwister in den letzten Wochen auseinandergelebt hatten. Das Problem: Paris begann Zeit mit ihrer biologischen Mutter Debbie Rowe zu verbringen. Prince missbilligte die Entscheidung seiner Schwester und wollte selbst nichts mit seiner biologischen Mutter zu tun haben.

Der Selbstmordversuch brachte die Geschwister wieder zusammen. Der Familien-Insider sagte gegenüber „RadarOnline“: „Alles hat sich nach dem Selbstmordversuch geändert. Prince kam zu ihr, wie er es immer tut und half ihr nach dem Suizidversuch.“ Es sei egal, „was Michael Jackson’s Kinder durchmachen, sie werden immer zusammenhalten. So hat ihr Vater sie erzogen und das hätte er so gewollt.“

Selbstmordversuch oder Hilferuf?

Es wird vermutet, dass es sich bei Paris nicht um einen ernsthaften Selbstmordversuch gehandelt haben soll. Die Quelle verriet „RadarOnline“: „Paris ist durch die Hölle gegangen. Wir denken, dass sie sich nicht das Leben nehmen wollte – wir denken es war ein Hilfeschrei.“ Auch aus Polizeikreisen hieß es laut dem US-Portal „TMZ“: „Sie wollte gerettet werden, sonst hätte sie nicht selbst den Notruf gewählt.“
Paris’ Großmutter Katherine Jackson (83) droht jetzt der Sorgerechtsverlust für die Enkelin. Angeblich sollen die beiden schon seit Tagen miteinander gestritten haben. Ein Vertrauter zu BILD: „Paris hatte seit Tagen Zoff mit Oma. Sie bekam Hausarrest wegen schlechter Schulnoten.“

Michael Jacksons Bruder Jermaine (58) sagte am Mittwoch zu BILD: „Ich weiß nicht, warum unsere Familie all das durchstehen muss...“


http://www.bild.de/unterhaltung/leute/pa…37656.bild.html
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  lea am Fr Jun 07, 2013 9:16 pm

Blanket wurde und wird zum Glück als Nesthäkchen von allen betuddelt
ich hoffe das für ihn und finde es auch sehr gut, dass er sehr selten in der Öffentlichkeit auftritt. Wenn er zu sehen war, merkte man, dass ihm das sehr unangenehm war und er "null Bock" hatte und er schaute dann immer aggressiv in die Kamera. Recht hat er.
Hoffentlich macht sich Prince jetzt nicht auch noch Vorwürfe, dass er auf seine Schwester nicht genug aufgepaßt hat.

Ich wünschte,mein Dad wäre hier
Der Satz geht mir richtig zu Herzen und das läßt erahnen wie es um Paris wirklich stand. Auf den von ihr eingestellten Bildern kam sie ja wirklich oft sehr naja "sonderbar" rüber und man dachte wirklich, Mensch, das Mädel hat alles gut weggesteckt. Aber im innersten .... No

Das beste wäre wirklich die Kinder würden für eine Weile wieder aus dem Rampenlicht verschwinden, aber da hätten die Jacksons ja wieder keine Geldquelle und um die geht es ja hauptsächlich. Liz noch wäre, sie würde eine große Hilfe für die Kinder sein, aber leider.
Hoffen wir alle, dass es gut endet und nachdem die Medien jetzt auch wieder etwas freundlicher mit dem Thema umgehen, vielleicht kommt doch noch ein kleines Happy end für die Jackson-Kinder flower
avatar
lea

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 22.10.09
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  brihof am Sa Jun 08, 2013 12:49 am

Die Gier nach noch mehr Geld verblendet dieser Familie schon seit Jahren die Sicht auf die Realität.
Wie kann es sonst sein, dass eine Großmutter nicht die Not eines ihr anvertrauten Kindes sieht. Es geht um so unsagbar viel Geld, und nur das zählt im J-Clan. Nicht mal sie haben die Botschaft des eigenen Sohnes und Bruders verstanden.
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Sabine am Sa Jun 08, 2013 7:57 am

Recht habt Ihr! Wenn man doch die Chance hat so viel Geld rauszuschlagen( Wo ihnen nicht ein Cent zusteht ),was ist da schon ein Menschenleben wert.
Vermisst, außer den Kindern, überhaupt jemand aus dem Clan Michael.
Paris wollte nicht sterben,es war ein Hilfeschrei. Hoffentlich wird er von der Familie gehört und ernst genommen.Man kann nur für die Kinder beten!

LG. Sabine
avatar
Sabine

Anzahl der Beiträge : 539
Anmeldedatum : 05.07.11
Alter : 58
Ort : Wedemark (bei Hannover)

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Cherub am Sa Jun 08, 2013 9:22 am

Sabine schrieb:Recht habt Ihr! Wenn man doch die Chance hat so viel Geld rauszuschlagen( Wo ihnen nicht ein Cent zusteht ),was ist da schon ein Menschenleben wert.

Es steht Ihnen nicht nur nicht zu, sie haben es doch auch überhaupt nicht nötig. Keiner von den Mitgliedern der Familie lebt doch nun wohl hart an der Armutsgrenze. Sie müssen doch nicht ums Überleben kämpfen, schließlich hat Michael stattlich für sich gesorgt.

Die Kinder, deren Wohl und das Heil ihrer Seelen opfern sie bereitwillig dem schnöden Mammon auf einem silbernen Tablett. Es ist bei dieser Familie ein nie enden wollender Tanz um das goldene Kalb $$$$$.
Wie egoistisch ist das denn, bitte schön???

Unfassbar wie wenig lernfähig und lernbereit diese Menschen sind.
avatar
Cherub

Anzahl der Beiträge : 4370
Anmeldedatum : 25.10.09
Alter : 48
Ort : Warstein-NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  lea am Sa Jun 08, 2013 7:17 pm


“She Has Everything, But She Has Nothing”-ABC News

bei all dieser Tragödie habe ich festgestellt, dass die Medien jetzt durchwegs positiv auf Paris reagieren, vieles wird hinterfragt und somit stimmt es vlt. doch Wo etwas Schlechtes ist, gibt es auch etwas Gutes
sunny
Kann man nur hoffen, dass Michael nun auch in einem anderen Licht erscheint und die ganzen Vorwürfe nun endlich vom Tisch wären, dass hat doch Paris sicherlich auch traurig gemacht.

Man kann wirklich nur hoffen, dass die Kinder jetzt aus diesem ganzen AEG Rummel rausgenommen werden und in Ruhe erwachsen werden können. Wenn Michael das miterleben müßte No Sad

in dieser ganzen Episode vermisse ich Janet oder auch La Toya, sie haben sich irgendwie meines Wissens garnicht geäußert. Ich erinnere mich an Bilder wo La Toya und Debbie ins Krankenhaus fuhren, aber Janet oder Jermaine Question
Ich hoffe sehr, dass Debbie nun jetzt wirklich einschreitet und für die Kinder da ist - vlt. auch für Blanket

ich auch an die Frauen an Michaels Seite von früher gedacht, Lisa Marie oder auch Brooke Shields oder Kathy Hilton.....
alle waren mal an Michaels Seite und haben sich in seinem Ruhm gesonnt, Kathy Hilton meinte auch, dass Paris nur Paris heißt wegen langer gemeinsamer Freundschaft oder so .... und nu Question
avatar
lea

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 22.10.09
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Sa Jun 08, 2013 9:03 pm

Debbie entwickelt sich zu einer Löwenmutti! Respekt!


Paris Jackson
Mutter Debbie Rowe wettert gegen Mobber

Der Selbstmordversuch von Paris Jackson war zum Glück nicht erfolgreich, doch der 15-Jährigen geht es eindeutig schlecht. Ihre Mutter Debbie Rowe nimmt sich jetzt die Leute vor, die über ihre Tochter lästern.

So kurz nach ihrem Selbstmordversuch kann sich Paris Jackson (15) nicht zu den Schlagzeilen und Kritiken äußern, die überall im Netz kursieren. Ihre leibliche Mutter Debbie Rowe (54) dagegen wird angesichts der Mobber, die ihrer Tochter nur Schlechtes wollen, zur Furie. Via Twitter sagt sie klar ihre Meinung und schreckt auch nicht vor Beleidigungen zurück.

Wie „RadarOnline“ berichtet, nutzt Paris Jacksons Mutter das soziale Netzwerk, um ihrem Ärger Luft zu machen. Den Mobbern schreibt sie: „Für alle, die wie Geier nur darauf warten, wieder meine Kinder zu attackieren – ihr könnt zur Hölle fahren, denn sie sind schon jetzt viel mehr, als ihr jemals hofft, zu werden.“

Zudem ließ sie alle diejenigen, die sich für die Fotografen verkleiden und so tun, als wären sie Paris Jackson oder sie selbst, wissen: „Schämt euch – ihr seid erbärmlich.“ Offenbar versteht Debbie Rowe wirklich keinen Spaß, sobald es um Paris Jackson und ihren Bruder Prince (16) geht. Ob sich die Mobber aufgrund der Twitter-Kommentare zurückziehen werden, bleibt aber fraglich.

http://www.bunte.de/stars/paris-jackson-mutter-debbie-rowe-wettert-gegen-mobber_aid_42114.html
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Sabine am So Jun 09, 2013 8:12 pm

Ich hoffe aber glaube nicht das sie auf diesem Wege die Mobber verstummen kann.
Aber sie steht hinter ihren Kindern das ist schön zu wissen.
Die Kinder tun mir sooo leid.Warum muss das so weit kommen????????? Sad

LG. Sabine
avatar
Sabine

Anzahl der Beiträge : 539
Anmeldedatum : 05.07.11
Alter : 58
Ort : Wedemark (bei Hannover)

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Dreamer am Mo Jun 10, 2013 11:58 am

10.06.2013
Nach versuchtem Selbstmord
Paris Jackson liegt im Krankenhaus, in dem ihr Vater starb
Ist das Krankenhaus, in dem ihr Vater Michael Jackson vor vier Jahren starb, wirklich der richtige Ort für Paris (15), um nach ihrem missglückten Selbstmordversuch wieder zu genesen?

Nach ihrem Selbstmordversuch war Paris 71 Stunden unter psychiatrischer Beobachtung. Am Wochenende wurde sie dann ins UCLA Medical Center verlegt - ausgerechnet der Ort, an dem ihr geliebter Vater Michael 2009 an einer Propofol-Vergiftung starb.

Der Gesundheitszustand der 15-Jährigen soll noch immer besorgniserregend sein. "Sie ist total gestresst. Von der Schule, dem Mobbing, den vielen Vorwürfen gegen ihren Vater und dem Sorgerechtsstreit", berichtet ein Freund der Familie. "Michaels Todestag steht vor der Tür und sie wird immer älter. Ich denke sie vermisst ihn schrecklich und sie leidet sehr darunter, dass sie nie die Antworten auf ihre Fragen bekommt die nur er beantworten konnte."

Debbie Rowe (54), die leibliche Mutter von Paris, will jetzt Ruhe in das Leben ihrer Tochter bringen und das alleinige Sorgerecht für den Teenager beantragen. Vielleicht ist das ihre einzige Chance, fernab des Jackson-Clans und den Schatten der Vergangenheit endlich glücklich zu werden.

http://www.in-starmagazin.de/stars/8282/paris-jackson-liegt-im-krankenhaus-in-dem-ihr-vater-starb
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Sabine am Mo Jun 10, 2013 6:40 pm

Nein,das UCLA Krankenhaus ist mit nichten der richtige Ort für dieses leidende Mädchen.Wie kann man so etwas überhaupt zulassen ?
Sie kann einfach nicht mehr und dann auch noch der Ort mit der schrecklichsten Erinnerung ihres jungen Lebens.
Was sie braucht ist absolute Ruhe von allem,von den Medien und dem Clan die eh ihre Seelen verkaufen.
Soll Debbie ruhig das Sorgerecht beantragen ,ich drück ihr ganz fest die Daumen das es klappt.

LG.Sabine
avatar
Sabine

Anzahl der Beiträge : 539
Anmeldedatum : 05.07.11
Alter : 58
Ort : Wedemark (bei Hannover)

Nach oben Nach unten

Re: Paris in der Presse

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten