Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Nach unten

Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Beitrag  brihof am Di Jul 02, 2013 3:03 pm

Ich mach für dieses Thema mal ein extra Thread auf mit einem relativierenden Bericht von den Schweizern "jackson.ch."

Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate


Wer die ausländische Presse in den letzten Tagen etwas verfolgt hat, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit auf die Berichte der Englischen Tabloid Presse mit neuen Anschuldigungen gegen Michael Jackson gestossen. Die Berichte sind bereits in der Schweizer Presse angekommen. Der Estate sowie Thomas Meserau haben sich nun dazu geäussert. Ebenso hat der Kolumnist Roger Friedman einen spannenden und klärenden Artikel bezüglich der absurden Anschuldigungen veröffentlicht.

Gemäss den Anschuldigungen der britischen Presse, soll Michael Jackson 24 Familien ausbezahlt haben, deren Kinder er belästigt haben soll. In seinem Blog vermerkt Roger Friedman zu Beginn: „Die Geschichte ist nicht wahr.“ Die Meldung sei auf Akten aufgebaut, die der Reporter Jim Mitteager dem `National Enquirer` hinterliess, Mitteager ist inzwischen verstorben. Mitteager, der zu einem späteren Zeitpunkt wegen sexueller Belästigung von der Berichterstattung abgezogen wurde, wollte im Jahr 1992/1993 beweisen, dass es einen Jungen gegeben haben soll, der vor dem Fall Jordy Chandler eine Abfindung von Michael Jackson erhalten haben soll. Dies hat sich jedoch später als unwahr herausgestellt. Weiter habe Mitteager keine Moral oder Seriosität an den Tag gelegt, er soll oft den befragten Personen Geld bezahlt haben, damit diese Geschichten über berühmte Persönlichkeiten erfinden. Wer gerne detailliere Informationen haben möchte, ist mit dem Bericht von Roger Friedman gut bedient, dieser kann hier nachgelesen werden.

Ein weiterer sehr interessanter und gut recherchierter Bericht den wir hier erwähnen möchten, stammt von Charles Thomson, einem freien Journalisten. Er führt ganz klar auf, dass es doch sehr zu denken gebe, dass seit Beginn des Prozesses der Jackson Familie gegen die AEG Live, viele Zeitungen, welche auffällige und lukrative Werbungen für die Events der AEG drucken, nun mehr denn je bedacht sind, den Namen Michael Jackson zu beschmutzen. Allen voran `The Mirror UK` welcher von AEG gesponsert wird. Genau dieses Magazin hat die irreführende Geschichte über die angeblichen `FBI Akten` veröffentlicht, die zeigen sollen, wie mehrere Mitarbeiter auf Neverland bezeugt haben sollen, dass Michael Kinder belästigt haben soll. Die angeblichen Anschuldigungen der Neverland Angestellten kommen von ein und demselben Dokument, und nicht wie in der Presse dargestellt, von mehreren Quellen und Dokumenten. Die Abschrift enthält ein Interview eines Paares mit dem Namen LeMarques, sie arbeiteten in den späten 80ern und den frühen 90ern auf Neverland. Das Paar habe nie die Polizei bei ihren angeblichen Beobachtungen hinzugezogen. Stattdessen haben sie Deals mit Boulevardzeitungen abgeschlossen, `The Mirror` inklusive. Die Polizei, die den Fall später untersuchte, kam zu dem Schluss, dass das Paar keine Glaubwürdigkeit habe und es keine Hinweise auf Missbrauch gebe. Und diese  `FBI Akten` sollen ebenfalls die im Bericht von Roger Friedman erwähnte Auszahlung eines Jungen vor dem Fall Chandler beweisen. Die sogenannten `FBI Akten` sind jedoch keine FBI Akten. Es sind gemäss Thomson Abschriften von Interviews die von dem Journalisten Mitteager zusammengestellt wurden, der wie bereits oben erwähnt, seine Quellen bezahlte. Die Polizei fand später heraus, dass es diesen Jungen sowie die Auszahlung nie gegeben habe. Thomsons lesenswerten Bericht gibt es hier.

Weiter ein kurzes Statement von Thomas Mesereau, welcher Michael im Prozess 2005 erfolgreich verteidigte: „Das FBI hatte nie irgendwelche Akten, welche behaupten sollen, das Michael Jackson 24 Jungen missbraucht haben soll, weil es nie passierte. Glauben Sie mir, wenn sie solche Informationen gehabt hätten, wären diese bei der Gerichtsverhandlung präsentiert worden.“

Zum Schluss noch das Statement des MJ Estates bezüglich der ganzen verwirrenden Meldungen in der Presse: „Wie MJ sagte, nur weil ihr es in Magazinen lest, ist es noch lange nicht wahr… wir persönlich verabscheuen diese angeblichen News Organisationen, die auf Michaels Kosten profitieren wollen. Wir hoffen, die Fans bleiben mit uns wachsam dabei, Michaels Vermächtnis zu schützen. Wir hoffen, jeder wird die Möglichkeit haben, die MJ ONE Show zu sehen… das ist der wahre Michael.”

Dem können wir uns nur anschliessen. Leider gibt es immer wieder Leute, die diesen Boulevardmagazinen einfach Glauben schenken, ohne selber nachzuforschen. Wir sind froh, Leser wie euch zu haben, die sich für die Fakten hinter diesen geldmachenden Berichten interessieren.


Ich denke, damit ist alles gesagt....

http://www.showbiz411.com/2013/06/30/michael-jackson-slimed-by-british-press-heres-the-real-story-from-2005

http://charlesthomsonjournalist.blogspot.ch/

Quellen: jackson.ch, showbiz411.com, charlesthomsonjournalist.blogspot.ch, The Official Online Team of the Michael Jackson Estate™
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Beitrag  Dreamer am Di Jul 02, 2013 3:47 pm

Danke Brigitte....ich habe auch den Bericht von Charles Thomson gelesen und fühle mich in allem bestätigt, was ich
schon "wußte".
avatar
Dreamer

Anzahl der Beiträge : 1765
Anmeldedatum : 19.11.09
Alter : 57
Ort : Steinheim /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Beitrag  brihof am Di Jul 02, 2013 8:03 pm

Gänsehaut, oder Shocked
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Beitrag  lea am So Jul 28, 2013 9:27 pm

das möchte ich euch nicht vorenthalten, ich habe es aus einem anderen Forum study und finde es gut.flower 

http://www.pr-presse.de/news/michael-jackson-fans-wollen-endlich-wieder-ehrlichkeit-der-presse/67589
avatar
lea

Anzahl der Beiträge : 344
Anmeldedatum : 22.10.09
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Beitrag  brihof am Mo Jul 29, 2013 2:14 am

.....danke Lea Smile 
avatar
brihof

Anzahl der Beiträge : 783
Anmeldedatum : 06.05.11
Alter : 64
Ort : Dollern

Nach oben Nach unten

Re: Boulevardmeldungen: Hintergründe, Fakten und ein Statement des Estate

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten